Wie jetzt, eben erst den Einzeltitel im amerikanischen Tulsa (OK) abgeräumt und nun schon wieder zuoberst auf dem Treppchen?! Ganz recht! Nicht nur in London und Moskau wurden am vergangenen Sonntag Endspiele ausgetragen, auch im kanadischen Winnipeg gab es spannende Finalspiele zu bestaunen. Anders als auf dem europäischen Kontinent jedoch mit Schweizer Beteiligung. Zu verdanken haben wir dies Marc-Andrea, der als Qualifikant an einem 75’000$ Challenger erstmals Viertelfinal spielte und im Doppel mit seinem Partner Sem Verbeek (NED) gar den Titel einstrich. Marc-Andrea, der damit seine unwiderstehliche Form bestätigte und seinen Ruf als Endgegner auf der Tour zementierte, hatte bei seiner Rückkehr am Flughafen Zürich entsprechend viele ATP-Punkte zu verzollen. Ein Erfolg mit Folgen: Career High im Einzel (ATP 400) und Doppel (ATP 205), und damit hinter Federer, Laaksonen und Wawrinka neu die Nummer 4 der Schweiz im ATP-Ranking!

Voilà die Tableaus zur Einzel- und Doppelkonkurrenz. Herzliche Gratulation und sorry für die Überschrift..;)

 

Spread the love