Laurin Aerne (N4 84)

Der als Nummer 8 gesetzte Laurin Aerne bezwingt auf seinem Weg zum Turniersieg im Viertelfinal den als Nummer 3 gesetzten Jonas Schär (N3 60). Im Halbfinal besiegte er den unterklassigen Marko Budic (R1), welcher im Viertelfinal seinerseits von der Aufgabe des als Nummer 1 gesetzten Patrick Hartmeier profitierte.

Im Final musste schliesslich der als Nummer 2 gesetzte Jeffrey von der Schulenburg (N3 55) beim Stand von 0:4 aufgeben, was für Laurin Aerne den Turniersieg bedeutete.

Spread the love